Räucherstäbchen oder Räuchermischung

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp

Der Duft von aromatischem Rauch kann je nach Räucherstoff eine bestimmte Stimmung und Wirkung hervorrufen.

Es gibt ein großes Angebot an Räucherstoffen und Räucherstäbchen und Räucher-Anfänger wissen oft nicht welche Form des Räucherns für sie die richtige ist. Ob Räucherstäbchen oder Räuchermischung, beides hat seine Vorteile.

Räucherstäbchen

Als Räucherstäbchen bezeichnet man Räucherstoff, welcher zerkleinert und um Holzstäbchen aufgetragen oder gepresst wird. Die verwendeten Räucherstoffe unterscheiden sich dabei jenachdem zu welcher Sorte man greift. Das kann von Hölzern, Kräutern und Harzen bis hin zu ätherischen Ölen reichen.

Räucherstäbchen haben den Vorteil einer einfachen und schnellen Anwendung. Die Stäbchen können in eine simple Halterung befestigt und dann entzündet werden. Somit wird auch nicht viel Zubehör benötigt, um mit dem Räuchern zu beginnen. Räucherstäbchens eignen sich somit ausgezeichnet für Anfänger und Leute mit weniger Erfahrung im Räuchern.

Weiters hat man hier die Wahl zwischen Räucherstäbchen und Räucherspiralen. Der Unterschied liegt lediglich in der Form und der Art der Halterung die man verwenden sollte.

Allerdings sollte man beim Kauf von Räucherstäbchen genauestens auf die Qualität achten. Billigere Stäbchen können synthetische Duft- und Konservierungsstoffe enthalten. Somit enthalten diese Billigvarianten den Mehrwert einer Duftkerze.

Für qualitativ hochwertige Räucherstäbchen werden ausschließlich echte Räucherstoffe, wie Kräuter, Hölzer und Harze, sowie ätherische Öle verwendet. Diese kosten zwar etwas mehr, jedoch bringen sie auch den Vorteil und die heilende Wirkung der enthaltenen Räucherstoffe mit sich.

Deshalb sollte man bei Räucherstäbchen genauestens auf Preis und Inhaltsstoffe achten.

Räuchermischungen

Räuchermischungen bestehen aus losen Kräutern, Hölzern und Harzen, die zum Räuchern von Haus, Wohnung und Hof verwendet werden können. Ein großer Vorteil dieser ist, dass man nicht zwingend auf vorbereitete Mischungen angewiesen ist, sondern sich bei Bedarf die gewünschten Kräuter und Harze selbst zusammen stellen kann.

Für Räucher-Anfänger, gibt es vorgefertigte Mischungen, die je nach Stimmung und Effekt ausgewählt werden können.

Das Räuchern mit Räuchermischungen braucht etwas mehr Aufwand und Zubehör, als mit einem Räucherstäbchen. Dies ist jedoch nicht zwingend ein Nachteil. Viele Leute begrüßen den rituellen Aspekt. Man nimmt sich Zeit, um das Räuchern bewusst vorzubereiten.

Vor allem für das traditionelle Räuchern in den Rauhnächten werden vornehmlich Räuchermischungen, anstelle von Räucherstäbchen verwendet. Vor allem der Weihrauch ist in dieser Zeit ein beliebter Räucherstoff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.